Task Force

„We need German experts!“ - oft ist dieser Satz bei Produktionsanläufen vor allem in Asien und USA vom lokalen Management zu hören.

Die zunehmend global verlagerten Fertigungskapazitäten (s. Abb. 1), Verbundfertigungen in Konzernen und immer kürzer aufeinander folgende Serienanläufe erfordern schnelle Einsätze weltweit vor Ort zur Analyse, Ursachenfindung und Festlegung von Gegenmaßnahmen in Problemfällen für die Absicherung der Liefervolumina.

TF Globale Fertigung
Abbildung 1: Zunehmende globale Fertigung erfordert zunehmend global verfügbare Einsatzteams mit Fachexperten und erfahrenen Management Consultants für schnelle Hilfe bei Problemen in Serienanläufen, Schadensfällen, Rückrufaktionen und Produktionsproblemen.

Die Erfahrungen der GWP Senior Consultants aus mehr als 30 Jahren Qualitäts- und Lieferantenmanagement in führenden Positionen von Premium Automobilherstellern zeigen, dass die Ursachen oft bereits in der Entwicklungs- und Planungsphase für das Produkt und Festlegung der Fertigungsprozesse an den Schnittstellen zwischen Automobilhersteller und Zulieferanten liegen. Verstärkt wird dies durch die zunehmend vertraglich festgelegten Zwänge zu Local Content Umfängen (vor allen in China), die in der Folge in der sog. Tier 2+n Ebene zu Versorgungsproblem u.a. bei Halbzeugen, Hilfs- und Rohmaterialien aufgrund von fehlender oder unzureichender Qualitätsstandards führen (s. Abb. 2).

TF Erfahrungen Serienanläufe
Abbildung 2: Erfahrungen aus globalen Serienanläufen zeigen oft an denselben Stellen im Produktentstehungsprozess Schwachstellen: Aussagen aus persönlichen Interviews und Projekten mit verantwortlichen Managern.

Beim gleichzeitig mit dem OEM einsetzenden Serienhochlauf sind die Zulieferanten dann i.d.R. überfordert, da die Budget- und Personalressourcen für die Prototypen und den (Vor-)Serienanlauf ausgeschöpft sind und/oder entsprechend geschultes Personal (vor allem in Osteuropa, Lateinamerika) verbunden mit hoher Fluktuationsrate nicht verfügbar ist.

Ausgehend von diesen neuen Marktanforderungen hat die GWP als besonderes Dienstleistungsangebot ein SET („Sondereinsatzteam“) und Netzwerk aus erfahrenen, zertifizierten Auditoren, Fachexperten und Management Consultant aufgebaut, dass bei kritischen Vorgängen und Kundenwunsch permanent und kurzfristig innerhalb von spätestens 36 h weltweit vor Ort verfügbar ist (s. Abb. 3).

Dieses Team deckt mit seinen Fähigkeiten sowohl methodisch als auch von der technologischen und prozessualen Seite alle Phasen einer Großserienfertigung ab. Hinzu kommen speziell geschulte, zertifizierte Trainer und Coaches für Mitarbeiterschulungen sowie Beratung des Managements in der Unternehmensführung (sog. „Change Management“).

TF schnelle Hilfe bei Problemen in Serienanläufen
Abbildung 3: Für schnelle Hilfe bei Problemen in Serienanläufen, Schadensfällen, Rückrufaktionen und Produktionsproblemen ist ein breites Wissen und Erfahrungen sowohl fachlicher und methodischer Art erforderlich: Die Kompetenzmatrix der GWP Labor und Consultant Mitarbeiter deckt alle Phasen des Produktentstehungsprozesses sowohl methodisch als auch fachlich ab.

Die Vorgehensweise im Einsatzfall richtet sich dabei nach den Kundenwünschen zur Tiefe und Intensität der Analyse/Betreuung, Gegebenheiten vor Ort und gemeinsame Definition von Optimierungsmaßnahmen durch Vorschlag geeigneter Maßnahmen durch die GWP Berater (s. Abb. 4). Für die Umsetzung und Erfolgskontrolle dieser stehen die GWP Consultants auch nach der Festlegung auf Wunsch vor Ort zur Verfügung.

TF Methodik
Abbildung 4: Im Einsatzfall richtet sich die Methodik nach den Gegebenheiten des Produktionsstandortes, Mitarbeitern, Management und der aktuellen Liefersituation. Hier müssen neben den fachlichen Anforderungen auch die kulturellen und soziologischen Bedingungen für einen erfolgreichen Projektverlauf beachtet werden, wozu oftmals nur (Auslands-) erfahrene Senior Consultants eingesetzt werden können.