Produkttesting

Durch unsere enge Kooperation mit der DtGV - Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien und unserer jahrzehntelang gewachsenen Expertise in der Schadensanalyse und Qualitätssicherung sind wir der ideale Ansprechpartner für die Entwicklung von produktspezifischen Testdesigns.

Wir erstellen Ihnen eine individuelle Kombination an Analysemethoden um einen produktüblichen Gebrauch simulieren. Dafür steht Ihnen ein weites Spektrum an Untersuchungen aus unserem umfangreichen Analytikpark und Partner aus unserem interdisziplinären Netzwerk zur Verfügung. Wir ermitteln evidente Parameter und erstellen Ihnen einen aussagekräftigen Bericht (oder Rohdaten zur internen Auswertung).

Über die Umweltsimulation in unserer Betriebsstätte in Leipzig, sind wir im Stande, Produkten naturgetreue Bewitterung und Klimasimulationen zu unterziehen. Weiterhin kann eine umfangreiche Charakterisierung des Werkstoffes von Nutzen sein. Auch die Handhabung und andere subjektive, unabhängig beurteilten Merkmale werden auf Wunsch dokumentiert.

Nach dem Durchlauf, können Untersuchungen wie Materialermüdung und Verschleißuntersuchungen auf dem makro- bis mikromaßstab von großem Nutzen für die Produktweiterentwicklung sein. Unseren typischen Auftraggeber sind Zeitungen, TV.

Gängige Produktgruppen sind die folgenden:

  • Haus und Garten (von Ast- und Gartenscheren bis Grillanzünder...)
  • Haushaltsgeräte und Zubehör (von Standventilatoren bis Lattenroste…)
  • Küchengeräte (von Küchenmessern bis Mikrowellen…
  • Werkzeug und Heimwerkerbedarf (von Schlagbohrmaschinen bis Klebestoffe und Lacke…
  • Freizeitprodukte (von Kinderspielzeug bis Fahrradzubehör…)


Sprechen Sie uns an, wir beraten Sie gerne und erstellen (mit) Ihnen einen anforderungsentsprechendes Testdesign für eine unabhängige und unvoreingenommene Beurteilung Ihres Produktes.

Beispiel: Schlagbohrmaschinen

In Kooperation mit der DtGV - Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien wurden Qualitätsprüfungen an sechs kabelgebundenen Schlagbohrmaschinen durchgeführt. Hierfür wurden zunächst Kriterien für die Charakterisierung und Bewertung der vorliegenden Produkte bestimmt und daraus ein Testdesign entwickelt. Die durchgeführten Prüfungen waren:

  • Bohren
  • Schlagbohren
  • Schrauben
  • Meißeln (wenn Funktion vorhanden)
  • Dauertest (Getriebe und Motor)
  • Handhabung

Diese wurden in überschaubare Testkategorien zusammengefasst: Bohrleistung, Schraubleistung, Handhabung und Komfort, die sich in unterschiedlicher Gewichtung auf das Gesamtergebnis auswirken. Da die Kategorie Handhabung immer ein subjektiver Parameter ist, wurden hierfür drei Tester eingesetzt, von denen einer weiblich ist.

Schlussendlich sind klar abgrenzbare Zielerreichungswerte ermittelt worden, die dem Verbraucher/Kunden die Entscheidung bei der Produktwahl erleichtern und ihn ebenfalls ermächtigen, anhand von umfangreichen Informationen eine souveräne und eigenständige Produktbeurteilung durchzuführen.

Details der Ergebnisse können Sie auf der Seite der DtGV abrufen

Schlagbohrer im Test
Schlagbohrer im Test
Schlagbohrer im Test
Schlagbohrer im Test

Beispiel: Ast- & Gartenscheren

In dieser Testreihe wurden zwölf Produkte getestet. Die Schneidleistung (Ermittlung der aufzubringenden Kraft in Neuzustand, sowie das Langzeitschneidverhalten an 100 Probeschnitten, zusätzlich das entsprechende Schnittbild), Handhabung (Griffigkeit, Gewicht, Leichtgängigkeit) und Haltbarkeit wurden ermittelt. Hierbei sind klar abgrenzbare Leistungen ermittelt worden.

Die Bewertung erfolgte in unterschiedlicher Gewichtung der einzelnen Tests. In geringer Gewichtung liefen zusätzlich die Nützlichkeit der Gebrauchshinweise auf der Verpackung und die Auffindbarkeit (Farbkontrast) in die Gesamtbewertung mit ein.

Link zur Auswertung bei allesbeste.de

Link zur Auswertung der DtGV

Astschere geöffnet
Astschere geöffnet
Astschere geschlossen
Astschere geschlossen

Beispiel: Heimwerkerbohrer

Für den Bohrertest 2019 wurden in Kooperation mit der DtGV 41 Bohrer-Sets untersucht. Hierzu wurde ein Testdesign entwickelt, dass ermöglicht die „Streu vom Weizen“ der auf dem Markt erhältlichen Bohrer zu trennen. Definiert wurden Qualitätsanforderungen an Werkstoff (Härte, Gefüge), Verarbeitung und Schneidleistung, Verschleißverhalten.

Signifikante Unterschiede werden anhand der einzelnen Testkategorien erfasst und summieren sich in eine Gesamtbewertung, die einen qualitativen und quantitativen Vergleich der Produkte zulässt. Details hier.

Bohrlochqualität Holz
100. Bohrloch - schlechte Qualität
Bohrlochqualität Holz
100. Bohrloch - gute Qualität

Beispiel: Standventilatoren

Neun Standventilatoren wurden mit der DtGV- Deutsche Gesellschaft für Verbraucherstudien anhand eines eigens entwickelten Prüfverfahrens nach den Kriterien Luftumwälzung (Luftdurchsatzmessung und -temperatur), Windgefühl, Sicherheit (Möglichkeit der Verletzung eines Normfingers, Stabilität), akustische Eigenschaften (Schallpegel) und Handhabung (Montage, Bedienung) getestet.
Anhand der einzelnen Teilkategorien wurden klar abgrenzbare Zielerreichungsfaktoren ermittelt, woraus sich ein Testsieger ergab.

Beispiel: Backofenreiniger

Für die Bewertung von Backofenreinigern wurden ein eigens entwickeltes Testdesign angewandt, welches eine objektive Beurteilung der nutzerüblichen Kriterien sicherstellt. Für die Herstellung von vergleichbaren Prüfbackblechen wurde zunächst Teig eingebrannt, an dem die Reinigungsleistung getestet wurde.
Zusätzlich erfasste Kriterien waren:

  • Handhabung
  • Materialverträglichkeit
  • Sicherheitsgewährleistung anhand der Gebrauchshinweise
  • Verträglichkeit (auf Haut und in der Geruchsentwicklung)

Letztendlich kommen dem Verbraucher anhand des Produkttests detaillierte Informationen zu, anhand derer sie ermächtigt werden, ein geeignetes Produkt nach ihren Kriterien auszuwählen. Nähere Informationen hier.

Gleichmäßigkeit der Auftragung
gute Gleichmäßigkeit der Auftragung
Gleichmäßigkeit der Auftragung
schlechte Gleichmäßigkeit der Auftragung

Beispiel: Kontaktgrills

Das Testdesign für die Prüfung von Kontaktgrills ist anhand von Kriterien wie Temperatursteuerung, Temperaturkonstanz, Aufheizzeit und Grifftemperatur zusammengestellt worden. Die Kategorie „Grillergebnis“ wurde mit Prüfungen zur Bräunung und dessen Gleichmäßigkeit, Geschmack, Geruch und Garzustand an Fleisch, sowie das subjektive Bräunungsbild an Toast. Die Handhabung wurde mittels objektiver und subjektiver Bewertungskriterien zur Praktikabilität und Funktionalität durch Testpersonen beurteilt. Zusätzlich wurde die Reinigung anhand der Empfindlichkeit der Beschichtung anhand von Kratztests berücksichtigt.

Der ermittelte Testsieger überzeugt vor allem in der Kategorie Handhabung.